FAQ durchsuchen

Beim Versuch eine Projektdatenbank zu sichern bzw. wiederherzustellen, bekomme ich die Fehlermeldung „Das Sicherungsmedium… kann nicht geöffnet werden.“

Für das Erscheinen dieser Fehlermeldung gibt es zwei mögliche Gründe:
– Entweder ist der Netzwerkpfad in der Serverregistrierung im System Manager nicht richtig eingetragen
– Oder der dafür benötigte Ordner ist nicht richtig freigegeben

Für das Sichern und Wiederherstellen von Datenbanken müssen Sie im System Manager von BaSYS in der Serverregistrierung einen sog. Netzwerkpfad für den Dateitransfer festlegen.
Hierbei handelt es sich um einen freigegebenen Ordner, in dem temporäre Dateien während des Sicherungs- bzw. Wiederherstellungsvorgangs angelegt werden.

Auf dem Server, auf dem der MS SQL Server installiert ist, muss ein freigegebener Ordner vorhanden sein, auf dem sämtliche Nutzer volle Schreib- und Leserechte besitzen (in diesem Beispiel der Ordner „SQL-Temp“). Zudem sollten Sie im MS SQL Server die erforderlichen Rechte für diese Funktion besitzen.

Dieser Ordner muss folgende Kriterien erfüllen:
– er darf keine anderen Dateien enthalten
– der Ordner muss freigegeben sein
– der Benutzer Jeder muss in den Ordnereigenschaften Vollzugriffsrechte im Reiter Freigabe besitzen
– der Benutzer Jeder muss in den Ordnereigenschaften Vollzugriffsrechte im Reiter Sicherheit besitzen

Um den Netzwerkpfad in Ihre Serverregistrierung einzutragen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

1. Starten Sie den System Manager aus der Barthauer Management Console heraus

2. Markieren Sie den entsprechenden MS SQL Server, von dem die Datenbank gesichert werden soll (in diesem Beispiel der VSQL2016\SQL2016).

3. Im Menü Server wählen Sie den Eintrag Server-Registrierung bearbeiten

4. In dem anschließenden Dialog müssen Sie den entsprechenden UNC-Pfad angeben, der die entsprechenden Voraussetzungen (s.o.) erfüllt. Bei dem UNC-Namen handelt es sich um einen Netzwerkpfad. In diesem Fall liegt das für die Wiederherstellung vom MS SQL Server Backup notwendige temporäre Verzeichnis auf dem PC „pcs44“ unter dem Ordner „SQL-Temp“.

5. Nach dieser Einstellung sind alle Voraussetzungen für das erfolgreiche Sichern und Wiederherstellen von Datenbanken erfüllt.