FAQ durchsuchen

Warum bekomme ich in meinem Lageplan keine Schachtsymbole dargestellt?

Falls in Ihrer grafischen Oberfläche (GIS/CAD) überhaupt keine Schachtsymbole dargestellt werden, kann es an folgenden Fehlerquellen liegen:
1. Die aktuell genutzte Karte wurde für GIS/CAD-Systeme noch nicht aufbereitet
2. Fehlende Layervorlage in der aktuellen Karte
3. Fehlerhafte oder unvollständige Layervorlage

1. Die aktuell genutzte Karte wurde für GIS/CAD-Systeme noch nicht aufbereitet:
Nach jeder Änderung der Karte oder einer einbezogenen Layervorlage muss die Karte bzw. die Layervorlage für GIS/CAD-Systeme aufbereitet werden.
1.1. Öffnen Sie zunächst den Configuration Explorer aus der Management Console.
1.2. Unter Grafik Modelle finden Sie alle vorhandenen Modelle. Markieren Sie das gewünschte Modell und wählen Sie Bearbeiten.

1.3. Es öffnet sich der Modell Designer. Unter dem Ordner „Karten“ finden Sie alle erstellten Karten für dieses Modell. In diesem Beispiel heißt diese Karte „Bestandsplan nach Kanalart“ und der Layer für die Schächte „Schächte“. Markieren Sie Ihre Karte und nutzen Sie zum Aufbereiten die Funktion Karte für GIS-Systeme aufbereiten (oberste Markierung im unteren Bild).

1.4. Im folgenden Fenster können Sie wählen, für welche GIS/CAD-Systeme Sie das Modell aufbereiten möchten.

Alternativ können Sie auch das gesamte Modell aufbereiten. Der Button Modell für GIS-Systeme ist im folgenden Bild markiert:

Anmerkung: Je nachdem, ob eine Karte oder Layervorlage bearbeitet bzw. geändert wurde reicht das Aufbereiten des geänderten Elements. Wenn z.B. mehrere Karten oder Layervorlagen geändert wurden, können mit Modell für GIS-Systeme aufbereiten alle auf einmal aufbereitet werden. Wenn nur eine Layervorlage geändert wurde, genügt die Funktion Layervorlage für GIS-Systeme aufbereiten.

1.5. Gehen Sie in Ihre jeweilige grafische Oberfläche (GIS/CAD) und aktualisieren Sie Ihre Karte. Falls immer noch keine Schachtsymbole dargestellt werden, verfahren Sie wie folgt weiter.

2. Fehlende Layervorlage in der aktuellen Karte:
Um zu überprüfen, ob die korrekte Layervorlage für die Schächte in Ihrer aktuellen Karte einbezogen ist, öffnen Sie den Modell Designer (siehe 1.1 und 1.2.).


2.1. Wählen Sie Ihre Karte, in der die Schachtsymbole dargestellt werden sollen.
2.2. Im rechten Abschnitt des Modell Designers werden alle Layervorlagen für diese Karte aufgelistet. Sollte die Layervorlage für die Schachtsymbole nicht aufgelistet sein, kann diese mit der Funktion Layer hinzufügen einbezogen werden. Wählen Sie im sich öffnenden Fenster aus dem Drop-Down-Menü die Layervorlage für Ihre Schachtsymbole. In diesem Beispiel heißt diese Layervorlage „Schächte“.

2.3. Da Änderungen an der Karte vorgenommen wurden, muss die Karte wieder für GIS/CAD-Systeme aufbereitet werden (siehe 1.3).
2.4. Nach der Aufbereitung gehen Sie wieder in Ihre jeweilige grafische Oberfläche (CAD/GIS) und aktualisieren Sie Ihre Karte. Falls immer noch keine Schachtsymbole dargestellt werden, verfahren Sie wie folgt weiter.

3. Fehlerhafte oder unvollständige Layervorlage:
Prüfen Sie zunächst, ob die OPath-Abfrage auch Werte (also in diesem Beispiel Schächte) zurückgibt.
3.1. Im Modell Designer markieren Sie die Layervorlage für Ihre Schächte und gehen auf den Reiter „Daten“ (untere Markierung im unteren Bild). Über den Button mit den 3 Punkten gelangen Sie zum OPath Abfrage Designer.

3.2. Im OPath Abfrage Designer markieren Sie die Abfrage für die Schächte („AbwSchacht“) und klicken den Button für die Funktion Ausführen als Tabelle (oberste Markierung im unteren Bild). Diese Funktion listet die Ergebnisse der OPath-Abfrage als Tabelle unter „Ergebnisse“ auf. Im unteren Bild, bei der untersten Markierung, wird die Anzahl der Werte dieser Abfrage angegeben. Falls keine Werte zurückgegeben werden („Datensatz 0 von 0“) muss in diesem Fall die Abfrage angepasst werden.

3.3. Wenn die OPath-Abfrage korrekte Werte liefert, prüfen Sie im Modell Designer, ob die Einstellung der Symboldarstellung korrekt ist. Die Symboldarstellung kann durch 3 verschiede Einstellungsvarianten vorgenommen werden. Es sollte nur eine der 3 Einstellungsvarianten definiert sein. Prüfen Sie bei den folgenden 3 Varianten, wo bzw. ob die Darstellung der Schachtsymbole definiert ist:

3.3.1. Variante 1:
Die Schächte können durch den SMP (Schachtmittelpunkt) dargestellt werden, der wiederum als ein Symbol definiert werden kann. Gehen Sie im Modell Designer auf die Layervorlage für Ihre Schächte und dort auf den Reiter „Geometrie“ (unterste Markierung im unteren Bild).

Wie im oberen Bild zu sehen ist, sollte ein Haken bei „SMP“, bei „Symbolstil (Standard-Darstellung)“ gesetzt und unter „Symbol“ ein Symbol ausgewählt sein. Dies sind die Minimaleinstellungen für die Darstellung der Symbole.
Damit Änderungen in Ihrer grafischen Oberfläche (CAD/GIS) sichtbar werden, müssen Sie das Modell (oder in diesem Fall nur die Layervorlage) aufbereiten und die Karte aktualisieren.

3.3.2. Variante 2:
Man kann auch auf die Definition der Symbole für die Schächte zugreifen. Dazu gehen Sie wieder zum Reiter „Geometrie“ Ihrer Layervorlage und dort unter den Ordner „Symbole“.

Auch in diesem (oberen) Bild sind die Stellen markiert, die für die Darstellung minimal nötig sind.
Um auch hier Änderungen in der grafischen Oberfläche (CAD/GIS) zu sehen, muss das Modell aufbereitet und die Karte aktualisiert werden.

3.3.3. Variante 3:
Die letzte Einstellungsmöglichkeit ist unter dem Reiter „Darstellungsregeln“.

Unter dem Reiter „Darstellungsregeln“, können Sie die Darstellung der Symbole im unten gezeigten Bild festlegen:

Es öffnet sich ein neues Fenster (untere Bild), in dem die Minimalanforderungen für die Darstellung markiert sind.

Um auch hier Änderungen in der grafischen Oberfläche (CAD/GIS) zu sehen, muss das Modell aufbereitet und die Karte aktualisiert werden.